„Papaaaa, wann musst du aufsteh’n ?“

We Proud Dads

„Papaaaa, wann musst du aufsteh’n ?“

Der Kleinstterrorist sitzt auf dem Flur in seinen Schlafsack gekuschelt und spielt mit dem stromlosen Staubsauger, als ich gerade nach dem Rechten schauen will, da ich mitten im Schlaf seine „leise“ Stimme wahrnehmen konnte. Das Licht auf dem Flur ist noch aus – man will ja die Eltern nicht mit Flutlicht wecken….

„Ich kann gaaaarnix seh’n, Pabba!“

Sein Blick sagt mir, dass er hellwach ist und anscheinend gerade in seinen Planungen steckte, wie er uns zwei so knuffig wie möglich wecken könnte. Mein väterliches Herz schlägt höher. Ich frage ihn, ob wir zu Mama ins Bett klettern und diese dann wach-streicheln wollen. Er willigt ein. Meine bessere Hälfte liegt noch in die Decke gekuschelt in den Federn und luschert vorsichtig als Sohnemann sich auf seine Mission gen Bett macht. Ein kurzer Blick auf den Wecker und ich sehe, dass wir eh gleich aufste…. Moment…

Ursprünglichen Post anzeigen 118 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s